Steenbeker Weg 151
24106 Kiel
Tel.: 04 31 - 380 32 20
  04 31 - 33 58 14 (10 - 12 Uhr)

Vorträge und Infoabende zu Themen aus den Bereichen der Legasthenie- und Dyskalkulietherapie

Vortrag:

Du kannst nix ...dafür!

zu einem Vortragsabend über den Zusammenhang zwischen Restreaktionen Frühkindlicher Reflexe und Lern- und Verhaltensproblemen von Kindern laden wir herzlich ein. Viele Kinder sind offensichtlich intelligent, fallen aber beim Lernen, in ihrem Verhalten oder in ihrer Motorik auf. Sie sind z.B.: ständig überfordert, können sich nicht konzentrieren, kaspern herum, haben kein Interesse, vergessen sofort, was sie tun sollten oder müssen alles nach ihrem Willen haben, sonst rasten sie aus… Vielleicht sind sie auch schüchtern oder ungeschickt oder haben Schreib- oder Rechenprobleme. Das Leben ist sowohl für die betroffenen Kinder als auch für die Familie und für den Klassenverband/KiTa-Gruppe anstrengend. Die Ursache hierfür kann neuromotorische Unreife sein.

"Du musst die mehr Mühe geben!"  "Konzentrier dich doch mal!"  "Eben wusstest du es doch noch!"

Dass einige Kinder genau dies nicht können, warum das so ist und welche Rolle dabei die Frühkindlichen Reflexe spielen, darum geht es in diesem Vortrag.

 

Referentin: Antje Steinberg, Neuromotorische Entwicklungstherapeutin
Ort: Opuntia 2001 e.V., Steenbeker Weg 151
Datum: Donnerstag, 6.Oktober 2016
Zeit: 19.30 – 21:00 Uhr
Kosten: € 8,-
Anmeldung:
praxis-steinberg@posteo.de oder
Telefon: 0431-72997009


Nähere Informationen zum Thema finden Sie auch unter:

www.entwicklungsförderung.com


______________________________________________________________________________________________________ 

 

Legasthenietherapie

Im Bereich der Lese-Rechtschreibschwäche arbeiten wir mit dem Kieler Lese-und Rechtschreibaufbau und dem IntraActPlus-Konzept. Entsprechend der individuellen Schwierigkeiten und des Lerntyps wird kombiniert und mit anderen bewährten Methoden ergänzt. Wo immer eine unterrichtsbegleitende Förderung sinnvoll ist, wird sie gerne umgesetzt. Dann erleben die Kinder sehr unmittelbar, dass zusätzliche Übung auch Erfolge bringt.

Dyskalkulietherapie

Eine Rechenschwäche ist schon nach wenigen Schulbesuchswochen erkennbar. Deshalb ist „Abwarten“ nicht besonders förderlich. Schüler höherer Klassenstufen zeigen Probleme, die noch aus dem Anfangsunterricht stammen. Es hat sich keine Zahlvorstellung entwickelt, die Aufgaben bis 10 sind nicht automatisiert, es wird gezählt und mit „Tricks“ versucht Aufgabenstellungen zu lösen, die man nicht verstanden hat. Deshalb beginnt eine Therapie grundsätzlich im Grundschulbereich. Das Basiswissen muss oftmals neu erarbeitet werden, ehe die „höhere Mathematik“ verstanden werden kann.

Diagnostik bei Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche

Eine Förderdiagnostik umfasst in der Regel eine Zeitdauer von 90 Minuten. Sie gestaltet sich sehr individuell und ist dem Temperament, dem Arbeitstempo und der psychischen Verfassung des Kindes angepasst. Die Testbereiche werden vorher mit den Eltern abgesprochen. Die Testauswertung findet im Beisein des Kindes statt, wobei auch die Stärken und Kenntnisse besondere Beachtung finden. Anschließend werden die Ergebnisse mit den Eltern besprochen. (sensible Themen nicht im Beisein des Kindes) Schon dadurch erfährt das Kind Entlastung, es werden Schuldgefühle genommen (ich bin dumm, faul, unmotiviert) und auch die Eltern erfahren Entlastung. Gemeinsam wird geschaut, wie eine Förderung aussehen kann. Die Ressourcen des Elternhauses, die Schule (wenn erwünscht) und die Stärken des Kindes werden berücksichtigt.

Opuntia bietet Hilfe bei

Lese- und Rechtschreibschwäche
Legasthenie
Rechenschwäche, Dyskalkulie
Aufmerksamkeitsproblemen
Schwierigkeiten mit der Schreibmotorik und Händigkeit
Lernmethodik
Schulreifeförderung
Vorbereitung auf Schulabschlüsse
Englisch für Legastheniker
Psychologische Gutachten/Beratung

Unsere Leistungen